Sekles, Bernhard

TitleOpusPublisherPlaceDate
Ein Liebesroman. Cyklus v. 6 Gedichten v. E. Eckstein f. Bar. m. Pfte. (No. 1. „Die Schleppen wogen und wallen“. No. 2. „Die Vögel träumen im Flieder“. No. 3. „Schon fern im Silberstrahle“. No. 4. „Horch, hörst du über der Haiden“. No. 5. „Fahr’ wohl, mein rosiges Hoffen“. No. 6. „Sie hob das Haupt, das schlaffe“.)Breitkopf & HärtelLeipzigSeptember 1895.
Kleine Capricen in Liedform f. 1 weibliche Singst. m. Pfte. (No. 1. Zigeunerliedchen: „Sah in einer Gasse“. No. 2. Das Gerede der Wellen: „Eine Welle sagt zur andern“. No. 3. Kleiurussisches Lied: „Stand nicht draussen im Wald“. No. 4. Mädchenrätsel: „Träumt er zur Erde“. No. 5. Röselein: „Röselein, zart und fein“. No. 6. Der junge Priester: „An dem Fenster sitzt ein Mägdlein“.)2Breitkopf & HärtelLeipzigOktober 1896.
Vier Lieder f. dreistimm. Frauenchor u. Pfte. (No. 1. Aus Hafis: „Die Freiheit ist ein Meer“. No. 2. Esthnisches Lied: „Singe, Mündlein, zwitschere“. No. 3. Elfen-Intermezzo: „Schwesterlein, im Blumenhain“. No. 4. Tanzen, Singen, Lieben: „Tanzen, munter im Kreis sich dreh’n“.)6SchottMainzOktober 1899.
Volkspoesien aus dem Rumänischen f. Bar. u. Pfte. (No. 1. Soldatenheimweh: „Weine, weine, Mutter Erde“. No. 2. Räuberlied: „Wer ein echter Heldenjüngling“. No. 3. Der Liebsten Haus: „Kam zu meiner Liebsten Haus“. No. 4. Räuberlied vom Alt: „Bin gewandert lange Zeit“. No. 5. Liebeskrank: „Liebe Mutter Ileana suche mir ein kräftig Kräutlein“. No. 6. Tanzlied: „Du braune Maid komm her“.)7SchottMainzNovember 1900.